Infos












LabView - Anwendungsbeispiel mit der myAVR Produktfamilie

Projekt

    Wie bereits in der Einführung kurz beschrieben, ist LabView eine grafische Programmierumgebung zur Erstellung von Mess , Prüf , Steuer und Regelsystemen. Die primären Funktionen sind
    • Aufzeichnung,
    • Darstellung,
    • Analyse und
    • Auswertung von Daten.
    Ein in LabView erstelltes Programm wird als "Virtuelles Instrument" bezeichnet und besteht aus 2 Hauptkomponenten, dem Frontpanel und dem Blockdiagramm.

    Das Frontpanel enthält die Bedien- und Anzeigeelemente. Bei diesem Projekt sind dies
    • der Signalgraph,
    • das Rundinstrument,
    • die Stopp-Schaltfläche und
    • das Dropdown-Menü zur Auswahl des richtigen COM-Portes
    Das Blockdiagramm enthält den grafischen Programmcode, auch G-Code genannt. Eine Erläuterung des G Codes für dieses Projekt finden Sie im pdf-Dokument am Ende.

Zielstellung

    Ziel dieses Projektes soll es sein, das Drehen am Potentiometer des myAVR Boards in dem Programm LabView grafisch darzustellen. Dies geschieht auf einem Rundinstrument und einem Signalverlaufsgraphen.

    Das Drehen am Potentiometer erzeugt analoge Signale. Es können jedoch nur digitale Signale an den PC gesendet werden. Daher müssen die analogen Daten in digitale umgewandelt werden. Dies macht der A/D Wandler des Mikrocontrollers. Er wandelt die Signale in den so genannten ADC-Code um.
    Die Daten werden dann über die UART-Schnittstelle des Mikrocontrollers an den PC gesendet. Dazu wird in unserem Beispiel der mySmartUSB MK2 verwendet. Der mySmartUSB stellt einen virtuellen COM-Port im Computer zur Verfügung. Von diesem virtuellen COM-Port liest LabView die Daten ein, die das Mikrocontroller-Board sendet.

    Nähere Informationen zu den Themen Analog-Digital-Wandler und UART finden Sie im
    "myAVR Lehrbuch Mikrocontrollerprogrammierung".

Vorgehen

    Schritt 1:
    Schließen Sie das myAVR Board MK2 an den Computer an.

    Schritt 2:
    Öffnen Sie die Assemblerdatei potioszi.s in myAVR Workpad oder SiSy® AVR und kompilieren und brennen Sie diese oder

    Öffnen Sie die C-Datei potioszi.cc in myAVR Workpad oder SiSy® AVR und kompilieren und brennen Sie diese
    oder

    Brennen Sie die HEX Datei potioszi.hex auf den Controller.

    Hauptschleife in Assembler

    Die Hauptschleife in C



    Schritt 3:
    Verbinden Sie ein Potentiometer des Boards mit dem Port C.0

    Schritt 4:
    Starten Sie LabView

    Schritt 5:
    Öffnen Sie die Datei OsziPoti.vi in LabView.

    Schritt 6:
    Stellen Sie in LabView den richtigen COM-Port ein.

    Schritt 7:
    Schalten Sie das mySmartUSB MK2 in den Datenmodus, dazu betätigen Sie beim mySmartUSB MK2 den DIP-Schalter 2
    Schritt 8:
    Starten Sie das VI. Dazu klicken Sie auf die Schaltfläche mit dem Pfeil.

    Schritt 9:
    Drehen Sie am Potentiometer auf dem myAVR Board MK2.

    Schritt 10:
    Sie können nun sehen, wie sich der Zeiger des Rundinstrumentes bewegt.

Quelltext

    Analog-Digital-Wandeln

    Datei potioszi.s:



    Das ist der C Quelltext für das Programm, das die Stellung des Potentiometers in einen ADC-Code wandelt und diesen per UART sendet.

    Datei potioszi.cc:

Downloads zum Projekt LabView:

Einkaufsliste:

1 LabVIEW ist eine Marke der National Instruments Corporation
2 National Instruments, NI, und ni.com sind Marken der National Instruments Corporation

««« zurück zur Bildergalerie  

myMCU Seminare

Ab sofort bieten wir auch Seminare zur Mikrocontroller-Programmierung an
Mehr Informationen erhalten Sie hier   

AVR-Produktlinie

STM32-Produktlinie

myEthernet

Unsere Regionalpartner

Wir suchen noch Regionalpartner!

In Ihrem Land gibt es noch keinen Regionalpartner?
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und vertreiben Sie unsere Produkte in Ihrer Region!

Wir sind Sponsor

... von Roboternetz, der größten deutschen Roboter-Community »»»

Hinweis

Sie müssen Ihre Cookies eingeschalten haben, um unseren Shop vollständig nutzen zu können.